„Purpurgedanken" - Lesung aus den Tagebüchern

Unser kommender Salonabend „Purpurgedanken" korrespondiert mit der aktuellen Ausstellung „Begegnende Kräfte – Erwin Hahs zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit“, die rund 30 Arbeiten des Malers und Grafikers aus der Zeit zwischen 1908 und 1964 zeigt.

Mit 50 Jahren begann Erwin Hahs regelmäßig Tagebuch zu schreiben. An seinem Lebensende waren es 24 Hefte, in welchen er sich kritisch mit dem Zeitgeschehen auseinandersetzt. Seine Aufzeichnungen verdeutlichen auch, wie sehr die Malerei Quelle seiner Widerstandskraft gegen zwei totalitäre Gesellschaftssysteme war.

 

Der Schauspieler Lutz Harder liest aus den Tagebüchern. Rolf von Nordenskjöld begleitet den Abend am Saxophon.
 

Einlass ab 18.30 Uhr
Der Eintritt ist frei.

Zurück

Zurück