Archiv

Themenbereiche
Sie können die News nach Themenbereichen filtern.

Galerie-News

2018

25.01.2018

Rezension unserer aktuellen Ausstellung im ND

Wir danken für die informationsreiche und weitgreifende Rezension unserer aktuellen Ausstellung "Die Breslauer Kunstakademie: Gerhart Hein und seine Begleiter" im ND, erschienen am 24. Januar.
 
Hier geht es zum vollständigen Artikel: Maler der ››verlorenen Generation‹‹

Gerhart Hein | Segelboote | 1960 | Mischtechnik mit Collage | signiert u. datiert | 58,5 x 74

19.01.2018

Vernissage der Ausstellung "Die Breslauer Kunstakademie: Gerhart Hein und seine Begleiter"

Gestern, am 18. Januar 2018, eröffneten wir im Beisein zahlreicher Kunstfreunde unsere neue Ausstellung „Die Breslauer Kunstakademie: Gerhart Hein und seine Begleiter". Hein war in den 1920er Jahren Schüler an der damals sehr bedeutenden Kunstakademie in Breslau. Seine Lehrer waren u.a. die herausragenden Künstler Otto Mueller, Johannes Molzahn und Oskar Moll. Die Schließung der Akademie und der Kriegseinbruch beendeten seine Karriere abrupt. Heins gesamtes Frühwerk gilt bis auf eine Ausnahme – ein männliches Porträt, das in unserer Ausstellung zu sehen ist – als verschollen. Nach dem Krieg setzte Hein neu an und schuf in den 50er und 60er Jahren ein beeindruckendes Spätwerk. Aus dieser Zeit präsentieren wir rund 30 Bildern voll Farbigkeit und Energie, die von Arbeiten seiner Begleiter und Lehrer an der Akademie flankiert werden.
 
Dass die Ausstellung zustande kommen konnte, haben wir Gerhard Heins Tochter, Frau Almuth Hein zu verdanken. Durch ihr immerwährendes Engagement konnten in der Vergangenheit Ausstellungen im Kunstmuseum Bayreuth und im Museum Baden in Solingen realisiert werden. Ebenfalls bedanken möchten wir uns bei der Laudatorin Frau Professor Dr. Kornelia von Berswordt-Wallrabe. Sie leitete viele Jahre das Staatliche Museum Schwerin und organisierte dort 2002 eine umfangreiche Ausstellung zur Bedeutung der Breslauer Kunstakademie.

 

Impressionen der Ausstellung "Die Breslauer Kunstakademie: Gerhart Hein und seine Begleiter"