Titel
Rudolf-Werner Ackermann
Beschreibung

* 30. Oktober 1908 in Wuppertal-Barmen, † 20. Dezember 1982 in Düsseldorf
 
Deutscher Maler und Grafiker
 
Rudolf-Werner Ackermann geht in seinen Bildern den Strukturen und Kompositionen der abzubildenden Materie nach. Er offenbart die Schönheit der Zellen, Schichtungen und Linien in der Natur.
Ackermann studiert an der Kunstgewerbeschule und der Preußisch-Höheren Fachschule in Wuppertal. Von 1930 bis 1936 schließt er ein Musikstudium an. Der Künstler zieht jedoch die Malerei vor und arbeitet von 1939 bis an sein Lebensende freischaffend als Maler und Grafiker in Düsseldorf. Ab 1945 nimmt er an etwa 400 Ausstellungen im In- und Ausland teil und richtet rund 70 Einzelausstellungen aus. Er leitet insgesamt zehn Jahre den „Malkasten“ in Düsseldorf, einen 1848 gegründeten, traditionsreichen Künstlerverein. Ackermann ist Mitglied vieler Künstlervereinigungen und Akademien, u. a. der Akademie der Künste, Wissenschaften und Literatur in Paris. Zahlreiche Auszeichnungen, Medaillen und Diplome, z. B. 1976 die „Goldene Palme“ der Internationalen Arts Guild Monaco sowie italienische und französische Würdigungen, belegen sein internationales Ansehen.